Holger Hitzblech
 
Stiftung zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens
und die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung
einschließlich der Studentenhilfe

Wünsche

Mein Name ist Holger Hitzblech, ich bin 17 Jahre alt und leide seit fast zwei Jahren an Knochenkrebs.

Nach einer Knochenmarktransplantation im Dezember habe ich jetzt einen Rückfall erlitten, die Ärzte sagen, dass ich bald sterben muss.

Sicher werden Sie sich jetzt fragen, warum ich ausgerechnet Ihnen diesen Brief schreibe! Ich schreibe Ihnen diesen Brief, weil ich eine große Bitte habe. Während meiner langen Krankheit habe ich insgesamt 230 Tage in Krankenhäusern verbracht. In dieser Zeit war ich nie alleine, weil stets entweder meine Mutter, mein Vater oder mein Großvater bei mir waren. Auch meine kleinen und großen Wünsche wurden, wenn irgend möglich, erfüllt. Das alles war für mich sehr hilfreich und hat mich die Krankheit bis jetzt ertragen lassen. Aber ich habe im Krankenhaus viele Kinder kennen gelernt, welche allein sein mussten oder ihre oft auch kleinen Wünsche nicht erfüllt bekamen, weil die Eltern nicht in der Lage waren, die Reisekosten oder Unterbringungskosten zu zahlen, geschweige denn die Erfüllung von Wünschen. Das hat mich deprimiert, denn man muss wissen, dass auch heute noch jedes dritte Kind mit Krebs oder Leukämie sterben muss. Alleinsein in diesem Zustand ist schrecklich.

Mein größter Wunsch ist, solchen Kindern und deren Eltern zu helfen. Deshalb habe ich meinen Vater gebeten, eine Stiftung ins Leben zu rufen, welche diesen Familien oder Familien, welche die teure Behandlung nicht bezahlen können, helfen soll.

Mein ganzes Geld, was ich besitze, soll auch auf dieses Konto gehen. Weil mein Vater allein nicht soviel Geld aufbringen kann, um vielen Familien zu helfen, möchte ich Sie bitten, mitzuhelfen, dass soviel Geld auf das Konto kommt, um von den Zinsen notdürftige Familien mit krebskranken Kindern unterstützen zu können.

Bitte überweisen Sie einen Geldbetrag der Ihnen möglich ist als Spende auf das Konto der Stiftung. Als Dank erhalten Sie ein von mir verfasstes Gedicht, welches Anregung sein soll, auch etwas für die Umwelt zu tun, denn das ist auch ein besonderes Anliegen von mir.

Herzlichen Dank
Holger Hitzblech